ASTRO-FOTOGRAFIE
Sonne, Mond, Planeten, Kometen, Milchstraße, Deep Sky und Nordlichter

Inhaltsverzeichnis

  • Einleitung - wie es begann
  • Meine Ausrüstung
    • Kamera und Objektive
    • Nachführung
    • Sonnenfilter
    • Einzelteile mit Amazon-Link
  • Mond, Sonne, Planeten, Kometen, Milchstraße, Nordlichter und Deep Sky
    • Der Mond
    • Die Sonne
    • Die Planeten
      • Der Jupiter
      • Das Saturn-Jupiter-Mond-Dreieck
      • Saturn und Jupiter am sommerlichen Himmel
      • Die Venus
    • Die Kometen
    • Der Sternenhimmel
    • Die Milchstraße
      • Tipps zum Fotografieren der Milchstraße
    • Die Nordlichter
    • Deep Sky - Galaxien und Nebel
      • Nordamerika-Nebel
      • Nebel im Sternbild Orion
      • Galaxien im Sternbild Großer Bär
      • Nebel im Sternbild Fuhrmann
    • Himmelsnavigation / Star-Hopping
    • Sternbilder und andere spannende Objekte zum Fotografieren
  • Software zur Bildbearbeitung
    • Für Mond-Bilder
    • Für Milchstraßen- und Deep-Sky-Bilder
    • Planetarien für den Rechner
    • Erweiterungen für Adobe Photoshop
    • Anleitungen
    • Hilfreiche Apps für das Smartphone
  • Weitere Links und Buchempfehlungen

 

HINWEISE:

Die Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.

Dieser Artikel beschreibt meinen Weg zur Astrofotografie und wird kontinuierlich weitergeschrieben - aktueller Stand vom 07.08.2020

Einleitung - wie es begann

Im Laufe der Jahre habe ich mich immer mal wieder an der Astro-Fotografie versucht. Seit dem es digitale Kameras und Bildbearbeitung gibt, ist es auch mit einer normalen Kamera möglich, den Mond zu fotografieren - sei es nun Vollmond oder die eine oder andere Mondfinsternis.

In den weiteren Kapitel stelle ich meine Ausrüstung vor und zeige Bilder vom Mond, der Sonne, den Planeten, vom Sternenhimmel und der Milchstraße, von den Nordlichter und von ausgewählten Deep Sky Objekten.

Zur Einstimmung hier einige Bilder, mit denen es anfing.

Den Vollmond im September 2008 habe ich mit einer Nikon D80 und einem 300mm Teleobjektiv aufgenommen.

Die Mondfinsternis am 27. Juli 2018. Auf dem ersten Bild sieht man den Mond zusammen mit dem Mars.

Die Mondfinsternis am 21. Januar 2019. Ich habe 13 Einzelaufnahmen in Lightroom bearbeitet und dann mit Photoshop zusammengesetzt.

Den Vollmond am 17. Juni 2019 habe ich mit verschiedenen Brennweiten (1000 mm und 300 mm) aufgenommen und den Bildausschnitt nicht beschnitten.