Dipl.-Ing. Roger Steen

IT Consulting, Softwareentwicklung, Business Coaching und Fotografie


ASTRO-FOTOGRAFIE
Sonne, Mond, Planeten, Kometen, Milchstraße, Deep Sky und Nordlichter

Inhaltsverzeichnis

  • Meine Ausrüstung
    • Kamera und Objektive
      • Digitale SpiegelreflexKamera
      • Monochrome AstroKamera
    • Fotografieren ohne Nachführung
    • Fotografieren mit Nodalpunktadapter
    • Fotografieren mit Nachführung
    • Nachführung - wie ich sie aktuell nutze
    • Einfacher und schneller einnorden
    • Fokussierhilfen
      • Mit Schlitz-Maske
      • Mit Bahtinov-Maske und Mikrofokussierung
    • Monochrome AstroKamera
    • AstroKamera im Einsatz
      • Was bedeutet eigentlich Gain (=Verstärkung)?
      • Verwendung von Nikon-Objektiven
    • Transportkoffer
    • Star-Spikes erzeugen
    • Sonnenfilter
    • Einzelteile mit Amazon-Link
  • Sonne, Mond, Planeten und Kometen
    • Wolken und Astrofotografie
    • Mond und Sonne aktuell
    • Die Sonne
    • Der Mond
    • Die Planeten
      • Der Jupiter und seine Monde
      • Das Saturn-Jupiter-Mond-Dreieck
      • Saturn und Jupiter am sommerlichen Himmel
      • Die Venus
      • Die Venus in den Plejaden (Siebengestirn)
      • Der Mars in den Plejaden (Siebengestirn)
    • Die Kometen
      • Der Komet C/2020 F3 (Neowise)
      • Der Komet C/2020 M3 (Atlas)
    • Die Sternschnuppen
      • Die Perseiden
  • Deep Sky - Galaxien, Sternhaufen und Nebel
    • Nordamerika-Nebel
      • Nordamerika-Nebel in H-alpha
      • Nordamerika-Nebel in Luminanz
      • Himmel ohne Sterne
    • Nebel im Sternbild Orion
      • Himmel ohne Sterne
    • Galaxien im Sternbild Großer Bär
    • Nebel im Sternbild Fuhrmann
    • Andromeda-Galaxie
    • Plejaden (Siebengestirn)
    • Cirrusnebel (Schleier-Nebel)
    • Crescent Nebel (Sichelnebel oder Mondsichelnebel)
  • Andere Himmelsphänomäne
    • Nordlichter
      • Tipps zum Fotografieren der Nordlichter
    • Leuchtende Nachtwolken (NLC)
    • Schattenwürfe auf oder von den Wolken
      • Schattenwurf eines Kondensstreifens
      • Krepuskularstrahlen, Wolkenschatten
  • Anleitungen
    • LRGB- und HaRGB-Bilder
      • LRGB-Bilder aufnehmen
      • LRGB-Bilder bearbeiten
        • Zusammenfügen mit Fitswork
        • Zusammenfügen mit Photoshop
    • Falschfarben-Bilder
      • Aufnahmen in BiColor-Technik
      • Aufnahmen mit dem Hubble-Workflow
    • Tipps zum Fotografieren der Milchstraße
    • Spannende Objekte am Nachthimmel
    • Himmelsnavigation / Star-Hopping
    • Kometen-Import in Stellarium
    • Schnelleinstieg mit PIPP, Autostakkert und Astra Image
    • Schnelleinstieg mit Sequator
    • SharpCapPro, ASTAP PlateSolver und Stellarium
  • Software und APPs für das Smartphone
    • Für Mond-Bilder
    • Für Milchstraßen- und Deep-Sky-Bilder
    • Planetarien für den Rechner
    • Planetarien für das Smartphone
    • Erweiterungen für Adobe Photoshop
    • Anleitungen
    • Hilfreiche Apps für das Smartphone

 

HINWEISE

Die Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.

Dieser Artikel beschreibt meinen Weg zur Astro-Fotografie und wird kontinuierlich erweitert.

Letzte Änderungen am 30. November 2021

 

Foto-Kalender

Die Ergebnisse meiner Astrofotografie habe ich in einer Kalender-Sonderedition als Monatsplaner mit beschreibbarem Kalendarium, als Monatskalender und als Posterkalender ohne Kalendarium zusammengestellt.
Mehr erfahren...

STERNENHIMMEL UND MILCHSTRASSE

Der Sternenhimmel

Bei den folgenden Bildern habe ich in der Bildbearbeitung versucht, den Himmel so zu zeigen, wie er mit bloßem Auge zu sehen war.

Der Sternenhimmel über Los Llanos @ La Palma. Man kann die Milchstraße erahnen. Es liegt Dunst in der Luft und die Beleuchtung des Ortes ist nicht wirklich sehr intensiv.

Nikon D750 + Samyang 2.8/14mm
mit ISO 2000, f2.8, 20 Sekunden

Der Sternenhimmel über Dos Pinos @ La Palma. Es ist eine Panorama-Aufnahme mit fast 360 Grad.

Nikon D750 + Samyang 2.8/14mm
mit ISO 8000, f4.0 und 10 Sekunden

Der Sternenhimmel bei der Ermita de la Virgen del Pino @ La Palma. Das Bild ist eine Einzelaufnahme und ist bei Halbmond entstanden, der hell am Himmel stand. Oben rechts wird der Mond von den Zweigen verdeckt.

Nikon D750 + Samyang 2.8/14mm
mit ISO 4000, f4.0, 15 Sekunden

Die Milchstraße am Nachthimmel Ende Juli 2020 am Stadtrand von Kappeln an der Schlei (Class 4 Bortle mit Tendenz zu 3).

Nikon D750 + Samyang 2.8/14mm

Ich habe bei den Bildern mit dem gespielt, was zu sehen war. Es sind Einzel- oder Panorama-Aufnahmen, die nicht sehr stark bearbeitet wurden. Die Panorama-Aufnahmen zeigen mehr oder minder den kompletten Himmel und man muss sich vorstellen, wie man im Gras liegt und in den Himmel schaut. Drum herum sind dann die Bäume zu sehen.

Der Sternenhimmel im Büsenbachtal bei Handeloh (Lüneburger Heide) am 5. September 2020 bei Vollmond. Das erste Bild ist mit Sequator gestackt und das zweite Bild ist eine Panoramaaufnahme, die mit Lightroom zusammengesetzt wurde.

Nikon D750 + Samyang 2.8/14mm
Bild 1: Stack auf 20 Bildern mit ISO 2500, f4.0, 15 Sekunden
Bild 2: Panorama aus 7 Bilder mit ISO 2000, f4.0, 15 Sekunden

Magie am Abendhimmel über Buxtehude

Am 7. März 2021 habe ich kurz vor Mitternacht noch mal die Zeit genutzt, um Sterne und Wolken abzulichten. Ich will daraus ein Zeitraffer-Video bauen. Aber schaut mal genau auf die Bilder. Im orangen Bereich in den Wolken sieht man dreieckige Abschattungen: die Scheinwerfer, die den Kirchturm anstrahlen, erzeugen den Schatten des Kirchturms auf den Wolken.

Die Fotos sind Single-Shots und nur in Lightroom bearbeitet.

Bild 1: Nikon D750, Samyang 14mm/2.8 bei ISO 2000, f4, 30 Sekunden
Bild 2: Ausschnitt von Bild 1 mit den Schatten auf den Wolken
Bild 3: Nikon D750, Samyang 14mm/2.8 bei ISO 3200, f4, 10 Sekunden

Und hier das Zeitraffer-Video aus 180 Bildern mit den aufziehenden Wolken am Nachthimmel. Das Video wurde mit LRTimelapse und Lightroom erstellt. Eine Step-By-Step Anleitung zu LRTimelapse gibt es in meinem Blog.

Nikon D750 + Samyang 2.8/14mm
mit ISO 4000, f4.0, 10 Sekunden

Die Milchstraße

Die folgenden Bilder der Milchstraße sind alle ohne Nachführung fotografiert.

Wilseder Berg in der Lüneburger Heide am 24. August 2019

Die erste Aufnahme ist aus 10 Light- und 10 Dark-Frames mit dem DeepSkyStacker gestackt. Die zweite Aufnahme ist nur aus 10 Light-Frames gestackt. Beide Bilder wurden mit Lightroom final bearbeitet.

Nikon D750 + AF-S NIKKOR 16-35mm 1:4G
Bild 1: mit 16 mm, ISO 2000, f4.0, 15 Sekunden
Bild 2: mit 16 mm, ISO 2500, f4.0, 20 Sekunden

Dieses Bild ist eine Panorama-Aufnahme aus zwei einzelnen Bildern, die nach dem Zusammensetzen nur mit Lightroom bearbeitet wurde.

Nikon D750 + AF-S NIKKOR 16-35mm 1:4G
bei ISO 2500, F4.0, 20 Sekunden

Buxtehude am 21. September 2019

Das erste Bild ist eine Panorama-Aufnahme aus zwei einzelnen Bildern, die nach dem Zusammensetzen nur mit Lightroom bearbeitet wurde.
Beim zweiten Bild habe ich senkrecht in den Himmel fotografiert und ein Bild aus 10 Light-Frames und einem Dark-Frame gestackt. Bei diesem Bild sieht man in der einen Ecke die Lichtverschmutzung von Buxtehude und in der gegenüberliegenden Ecke die von Hamburg.
Die weitere Bearbeitung der Bilder erfolgte dann nur in Lightroom.

Nikon D750 + AF-S NIKKOR 16-35mm 1:4G
Bild 1: mit 16 mm, ISO 6400, f4.0, 20 Sekunden
Bild 2: mit 16 mm, ISO 5000, f4.0, 10 Sekunden

Das erste Bild mit der Buxtehuder Altstadt, der Este und dem beleuchteten Kirchturm ist aus 10 Einzelbildern mit Sequator gestackt  und das zweite Bild ist vom Balkon aus aufgenommen und ist aus 20 Einzelbildern mit Sequator gestackt.

Nikon D750 + AF-S NIKKOR 16-35mm 1:4G
Bild 1: mit 16 mm, ISO 6400, f4.8, 15 Sekunden
Bild 2: mit 16 mm, ISO 5000, f4.0, 15 Sekunden

Buxtehude am 30. Oktober 2019

Es ist echt schwierig. Die Lichtverschmutzung ist zu hoch und es ist nicht wirklich klar. Eventuell habe ich auch Probleme mit Tau auf der Optik - es sind 95 % Luftfeuchtigkeit und um 2° C.
Das erste Bild ist eine Einzelaufnahme und das zweite Bild ist mit Sequator aus 20 Bildern gestackt.

Nikon D750 + Samyang 2.8/14mm
Bild 1: mit ISO 4000, f2.8, 10 Sekunden
Bild 2: mit ISO 4000, f3.3, 6 Sekunden

Heringen/Werra am 21. Mai 2020

Die Fast-Sommer-Milchstraße mit und ohne Wolken am Himmel wurde mit Blick in Richtung Osten aufgenommen.
Das erste Bild ist ein Panorama aus zwei Stacks mit jeweils 20 Bildern ohne Wolken am Himmel, das zweite Bild ist ein Stack aus 4 Bildern mit Wolken am Himmel und das dritte Bild ist ein Stack aus 20 Bildern, bei dem die Wolken bedingt durch das Stacken nur noch wenig zu sehen sind.
Die Bilder wurden mit Sequator gestackt, mit Lightroom, Photoshop und den Astronomy Tools bearbeitet.

Nikon D750 + Samyang 2.8/14mm
Bild 1 bis 3: mit ISO 5000, f4.8, 15 Sekunden

Kappeln Ende Juli 2020

Die Sommer-Milchstraße am Nachthimmel am Stadtrand von Kappeln an der Schlei (Class 4 Bortle mit Tendenz zu 3).

Das erste Bild ist ein Panorama aus zwei gestackten Bildern (20 Einzelaufnahmen ohne Nachführung), so wie es nach dem Stacken mit Sequator und dem Stitchen mit dem Microsoft Image Composite Editor aussieht, also unbearbeitet. Das zweite Bild ist dann mit Lightroom und Photoshop bearbeitet.

Nikon D750 + Samyang 2.8/14mm
mit ISO 6400, f4.0, 10 Sekunde

Die Panorama-Aufnahmen zeigen mehr oder minder den kompletten Himmel und man muss sich vorstellen, wie man im Gras liegt und in den Himmel schaut. Drum herum sind dann die Bäume zu sehen.

St. Peter-Ording im Oktober 2021

Der Blick auf die Herbst-Milchstraße am 8. Oktober 2021 gegen 21:30 Uhr auf den Böhler Strand (St. Peter-Ording) - ich habe vom Deich aus fotografiert, wo neben der Überfahrt zum Stand die beiden windgeschützten und lichtgeschützten Bänke stehen. Leider hatten wir doch recht viel Dunst / Bodennebel in der Luft.

Man sieht auf dem Strand das Licht bei der Seekiste und dahinter die Nordsee. Davor die Salzwiesen. Der hell leuchtende "Stern" am linken Bildrand ist der Jupiter, der im Süden zu sehen war. Etwas weiter in Richtung Westen und etwas tiefer kann man Saturn erkennen.

Das ist ein Panorama aus zwei gestackten Bildern (33 Einzelaufnahmen) und wurde mit Lightroom bearbeitet.
Bei dem zweiten Foto habe ich einige markante Objekte am Himmel eingetragen: Jupiter und Saturn, Vega und Altair und die Andromeda-Galaxie.

Nikon D750 + Samyang 2.8/14mm
mit ISO 4000, f4.0, Panorama aus 2 x 33 x 20 Sekunde

Weiter lesen

 

Unterstützung

Wenn Du mich für die hier bereitgestellten Informationen unterstützen möchtest, dann freue ich mich. Wie viel Du spendest, bleibt Dir überlassen.

Ich zahle 1,5% des Spendenbetrags + 0,35 EUR pro Transaktion als Servicegebühr an PayPal.
Eine Spendenquittung kann ich leider nicht ausstellen, da ich keine gemeinnützige Organisation bin.
Auf Wunsch stelle ich Dir gerne eine Rechnung inkl. Ausweis der Umsatzsteuer aus.
Bitte kontaktiere mich einfach unter info@RogerSteen.de