UNSERE REISE

Informationen zur Reise

Die Stationen unserer Reise:
Havanna
Las Terrazas
Vinales
Soroa
Cienfuegos
Trinidad, Playa La Boca
Sancti Spiritus
Havanna

War der Reisebericht hilfreich?

Fehlen Informationen oder haben Sie Anmerkungen oder Fragen. Ich freue mich über Ihr Feedback.

REISEBERICHT KUBA

Fahrt nach Cienfuegos

Wir fahren von Soroa wieder zurück auf die Autobahn. Dann geht es in Richtung Havanna und wir fahren über den südlichen Autobahnring. Viele Schilder gibt es nicht, also müssen wir Ausfahrten zählen und Strecken schätzen. Wir finden auf Anhieb die richtige Ausfahrt. Irgendwann gibt es mal wieder ein Schild, wir sind wirklich richtig. Dann geht es kilometerlang immer gerade aus. Viel Verkehr gibt es nicht. Irgendwann kommt die Ausschilderung Cienfuegos. Wir verlassen die Autobahn und sehen die ersten Zuckerrohrfelder in der Nähe von Rodas und das eine oder andere Reisfeld.

In Cienfuegos finden wir uns schnell zurecht und entdecken eine Ecke, die uns einlädt nach einer Unterkunft für zwei Tage zu suchen. Direkt am Wasser sind alle Zimmer belegt, aber ein Anruf der Vermieterin und eine Freundin kommt vorbei und zeigt uns ein Zimmer, das uns dann auch gefällt. Das ganze Haus und auch unser Zimmer sind mit alten französischen Möbeln eingerichtet.

Internetseite: 100fuegos-buchaca.yolasite.com
Es ist später Nachmittag und wir haben noch Zeit und erkunden die Umgebung zu Fuß. Wir machen uns auf zur Südspitze der Halbinsel Punta Corda und dort zur Bar la Punta. Dort gibt es einen kleinen Imbiss und uns wird ein einfacher Tisch im dunklen Garten unter Bäumen festlich gedeckt. Warme Sommerluft, Windstille und Kerzenschein und ein einfaches, aber reichhaltiges Essen vollenden den Abend.

Ein Tag in Cienfuegos - Erkundung der Stadt

Als wir uns am nächsten Morgen mit dem Auto aufmachen wollen, müssen wir feststellen, dass unsere Radkappen und die Skoda-Embleme am Auto einen neuen Besitzer gefunden haben. Also mussten wir den Autovermieter kontaktieren, der auch innerhalb kurzer Zeit die lokale Vertretung schickt. Und dann müssen wir noch zur Polizei, unsere Vermieterin begleitet uns und regelt das meiste. Trotz alle dem sitzen wir irgendwann in einem vergitterten Hinterzimmer vor einem Polizisten, der auf einer uralten Schreibmaschine den Bericht tippt.

Als Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung laden wir unsere Vermieterin in den Club Cienfuegos zum Essen und Kaffee ein. Wir sitzen auf der Terrasse in der Sonne und blicken auf den Bahia de Cienfuegos.

Cienfuegos gilt als die sauberste und gepflegteste Stadt Kuba, obwohl es hier Zement- und Papierindustrie sowie einige Werfen gibt. Der Hafen wurde aufgebaggert, um Platz für die großen Zuckerfrachter zu schaffen.
Viele der alten Kolonialstilhäuser sind renoviert. Die Stadt ist äußert lebendig, aber nicht allzu touristisch.

Mit einem Stadtplan ausgerüstet machen wir uns auf den Weg in das Zentrum. Wir gehen die Calle 37 (Maleco) immer am Wasser entlang.

Das historische Zentrum der Stadt ist der Parque Jose Marti, wo sich die Kirche, das Rathaus, das Tomas-Terry-Theater und die Casa de la Cultura befinden. Der Platz gehört zu den schönsten Kubas.

Auf dem Rückweg auf dem Malecon genießen wir die untergehende Sonne.

Das Palacio del Valle ist ein beeindruckender Bau, das Restaurant im Erdgeschoss lädt aber nicht zum Bleiben ein.

Auf den Rückweg lädt ein Oldtimer zum Fotografieren ein.

Abreise aus Cienfuegos

Bevor wir Cienfuegos verlassen, fahren wir noch einmal zur Südspitze der Halbinsel Punta Corda.

Playa Rancho Luna ist ein kleiner Sandstrand außerhalb von Cienfuegos.

Wir genießen Meer und Sonne und fahren dann weiter nach Trinidad.