UNSERE REISE

Informationen zur Reise

Die Stationen unserer Reise:
Havanna
Las Terrazas
Vinales
Soroa
Cienfuegos
Trinidad, Playa La Boca
Sancti Spiritus
Havanna

War der Reisebericht hilfreich?

Fehlen Informationen oder haben Sie Anmerkungen oder Fragen. Ich freue mich über Ihr Feedback.

REISEBERICHT KUBA

Fahrt nach Trinidad, Playa La Boca

Auf der Fahrt nach Trinidad genießen wir die abwechslungsreiche Landschaft.

Wir hatten von Elia und Pedro aus Vinales die Adresse einer Unterkunft in Trinidad bekommen. Trinidad ist eine wunderschöne und farbenfrohe aber leider sehr enge und unruhige Stadt. So beschließen wir, uns eine Unterkunft in der Nähe des Meeres zu suchen. Wir fahren aufs Geratewohl nach La Boca.

La Boca ist ein kleiner ruhiger Vorort von Trinidad, der direkt am Meer liegt. Es gibt eine kleine Promenade, einen Steinstrand und einen Hafen, in dem die kleinen Fischerboote tagsüber liegen.

Nach kurzen Suchen finden wir eine kleine Einliegerwohnung direkt am Strand.

Internetseite cubacasas.net/cities/la_boca/rosalinda/ und
www.privatehousescuba.com/en/trinidad/casa-rosalinda/379.html
Rosalinda wirbt damit, dass sie eine sehr gute Köchin sei. Sie wird uns nicht enttäuschen. Jeden Abend zaubert sie uns ein drei Gänge Menü mit kubanischen Köstlichkeiten - sogar Langusten stehen auf dem Speiseplan.

Abends sitzen wir oft an der Promenade, genießen den Sonnenuntergang und den Blick aufs Meer und beobachten das allabendliche Treffen der Kubaner.

Wir entscheiden uns, an diesem Ort sechs Tage zu bleiben, die Zeit hier zu genießen, uns einen schönen Strand zu suchen und Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen.

Erster Tag in Playa La Boca - Strandtag

Jeden Morgen zur gleichen Zeit die gleiche Szene:

Heute fahren wir mit dem Auto an der Küste entlang und schauen uns die kleinen Strände an. Der Playa Maria Aguilas gefällt uns besonders gut. Wir zahlen jeweils 2 CUC Eintritt und 1 CUC für unser Auto, damit es bewacht wird.
Heute haben wir den Strand fast für uns alleine. Mittag kommt ein Muschelverkäufer vorbei, der uns seine Ware zeigt und hofft, dass wir eine der Muscheln kaufen.

Nach einem erholsamen Tag genießen wir unser Menü bei Rosalinda - sie kocht wirklich ausgezeichnet - und nach dem Kaffee geht es noch mal an die Promenade.

Zweiter Tag in Playa La Boca - Trinidad

Heute fahren wir mit dem Auto zurück nach Trinidad, suchen uns einen Parkplatz in der Nähe des Zentrums. Das Museo Municipal de Historia, das frühere Stadthaus des Zuckerbarons Vantero zeigt heute die wechselvolle Geschichte der Stadt.

Vom der Plattform das Turmes haben wir eine herrliche Aussicht auf Trinidad.

Um den Plaza Mayor, dem zentralen Platz, gruppieren sich die Stadtpaläste der reichen, ehemals hier lebenden Familien in Trinidad.

Danach erkunden wir die Straßen im Zentrum.

Zum Abschluss des Tages fahren wir noch kurz zu "unserem kleinen Privatstand" Playa Maria Aguilas.

Dritter Tag in Playa La Boca - Valle de los Ingenios

Heute wollen wir das Valle de los Ingenios erkunden. Es liegt einige Kilometer hinter Trinidad in Richtung Sancti Spiritus und verdankt seinen Namen den vielen Zuckerfabriken (ingenios) aus dem 19. Jahrhundert. In diesem Tal standen einmal 57 Zuckermühlen (trapiches).

Wie das Leben der Herren und der Sklaven einmal ausgesehen hat, kann man noch heute im Herrenhaus Iznaga im gleichnamigen Dorf besichtigen. Dort steht ein 52 Meter hoher Turm (Torre de Iznaga) für das Wachpersonal neben einem 52 Meter tiefen Brunnen.

Auf dem Rückweg nach La Boca fahren wir noch an "unserem kleinen Privatstand" vorbei. Es ist aber zu windig zum Bleiben. Kurz vor La Boca beobachten wir jugendliche, die an den Felsenklippen in das aufgewühlte Meer springen.

Als die Sonne untergeht, lässt der Wind langsam nach.

Vierter Tag in Playa La Boca - Gran Parque Natural Topes de Collantes

Heute wollen wir uns den Nationalpark Topes de Collantes ansehen. Es geht über eine serpentinenreiche, steile Landstraße 770 m hinauf in nach Nordwesten. Beim Mirador legen wir eine Pause ein und genießen die herrliche Aussicht.

Wir fahren weiter in das Kurgebiet. 1954 beschloss man den Bau eines riesigen Lungensanatoriums. Der kasernenartige Klotz in 800 m Höhe bekam den Namen "Kurhotel". Uns gefällt die gGegend überhaupt nicht. Zudem ist es sehr kalt und feucht. Wir beschließen wieder zurückzufahren. Wir besichtigen noch das Monumento de Alberto Delgardo und rasten am Fluss.

Wir beschließen zum Parque El Cubano (Gran Parque Natural Topes de Collantes) zu fahren und zum Wasserfall Caburni zu wandern. Wir genießen die Natur und die Ruhe um uns herum.

Fünfter Tag in Playa La Boca - Strandtag

Heute wollen wir den ganzen Tag am Strand ausspannen. Wir fahren zuerst zu unseren Strand Playa Maria Aguilas und nach einigen Stunden beschließen wir an der Küste weiter zu fahren und uns die anderen Strände anzusehen. Auf einer schlaglochreichen Piste erreichen wir ein riesigen Hotelkomplex und einen sehr weitläufigen Strand. Auch hier bleiben wir einige Stunden.

Heute ist unsere letzter Abend in La Boca. Wir nehmen an der Promenade mit der untergehenden Sonne Abschied.

Abreise aus aus Playa La Boca

Auch von "unserem kleinen Privatstand" Playa Maria Aguilas müssen wir schweren Herzens Abschied nehmen.

Und dann heißt es auch Abschied von Trinidad zu nehmen.

Wir beschließen noch eine Nacht in der Nähe von Sancti Spiritus zu verbringen und dann nach Havanna zurückzufahren.